Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Naturheilpraxis Holger Scheel Klassische Homöopathie | Ohr-Akupunktur | Hypnose


 

 

Willkommen

...in der Naturheilpraxis von Holger Scheel.
Ich bin seit dem Jahr 2001 als Heilpraktiker tätig. 2011 bin ich mit meiner Praxis von Mitte nach Berlin-Schöneberg umgezogen. Auf dieser Website finden Sie Informationen über meine Heilverfahren, meine Arbeitsweise und mich.


Heilverfahren

In meiner Praxis arbeite ich in erster Linie mit drei Heilverfahren, die auch begleitend/unterstützend zu schulmedizinischer Behandlung eingesetzt werden können:

 

Klassische Homöopathie · Ohr-Akupunktur · Hypnose  (ab Herbst 2017) 

 

Kostenloses Vorgespräch

Haben Sie Interesse an einem persönlichen Gespräch? Dannn kommen Sie mich doch mal in meiner Praxis besuchen. 
Das Gespräch ist kostenlos und bietet Ihnen Gelegenheit, mir von Ihrem Anliegen zu erzählen und Ihre Fragen zu einer Behandlung zu klären.
Falls Sie interessiert sind, vereinbaren Sie bitte vorher einen Termin.
Sie erreichen mich unter der Rufnummer 2626 744 oder per Email unter hpscheel@gmx.de.

Behandlungsschwerpunkte

Die von mir angewandten Heilverfahren erlauben die Behandlung praktisch jeder Erkrankung (im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen). In meiner Praxis in Schöneberg/Friedenau behandle ich Menschen aller Altersstufen und jeden Geschlechts, unabhängig davon mit welchen körperlichen oder psychischen Problemen sie zu mir kommen. Einer meiner therpeutischen Schwerpunkte ist die Behandlung chronisch kranker Menschen.

Über die Jahre hat sich - besonders im Zusammenhang mit HIV und Krebs - ergeben, dass ein weiterer Schwerpunkt meiner Tätigkeit die Behandlung von schwulen Männern, lesbischen Frauen und anderen Menschen der LGBTI-Community ist. 
Auch für sie bin ich seit über einem Jahrzehnt gern einfühlsamer Ansprechpartner und Behandler.

Regenbogenflagge

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?